Dachziegel

Das Dach schützt das Haus und seine Bewohner vor Witterungseinflüssen. Und es kann noch mehr: ein Ziegeldach verleiht Charakter. Denn Dachziegel werden in den verschiedensten Formen und Farben hergestellt und bieten dem Planer herausragende gestalterische Möglichkeiten. Das gilt auch für die Fassade: kreativ eingesetzt, werten Dachziegel die Fassade auf und verleihen ihr eine robuste, langlebige Bekleidung.

Designvielfalt

Dachziegel dienen der regensicheren Eindeckung von Steildächern und können selbst bei flachen Dachneigungen eingesetzt werden. Sie sind UV-beständig, säurefest, farbecht und extrem langlebig. Sie gehören daher zu den nachhaltigsten Naturbaustoffen. Unterschieden werden Falz-, Pfannen- und Biberschwanzziegel sowie Solarziegel für den speziellen Einsatz.

Falzziegel auch Doppelfalzziegel genannt, sind rundum verfalzt. Dies sorgt einerseits für eine gute Regeneintragssicherheit und andererseits für die Funktionstüchtigkeit der Lüftungsräume innerhalb der Dachkonstruktionen.

Biberschwanzziegel besitzen keinen Falz und können deshalb bei der Dachdeckung nicht ineinandergreifen. Sie eignen sich deshalb besonders für Dächer mit einer Neigung von über 15 Grad. Bei Dächern mit Biberschwanzziegeln werden die Regeneintragssicherheit und die Funktionstüchtigkeit der Durchlüftungsräume durch die mehrschichtig überlappende Verlegung der Ziegel sichergestellt. Beim Biberschwanz-Doppeldach geschieht dies ausschliesslich mit Tonziegeln, beim Einfachdach zusätzlich auch mit Schindeln.

Falzbiberziegel (auch Biberschwanzfalzziegel oder kurz Falzbiber) verbinden die charakteristische Optik von Biberschwanzziegeln mit der Funktionalität eines Falzziegels, indem er mit Kopf- und Seitenfalzen ausgestattet ist.

Sonderprodukte ergänzen das vielfältige Ziegelsortiment. Verschiedene Spezialziegel dienen der Gestaltung von First oder Ortgang. Solarziegel vereinen die Vorteile einer cleveren Photovoltaik-Lösung mit denen eines klassischen Ziegeldaches. Zum einen gibt es Tondachziegel, auf denen kleine Solarmodule montiert werden. Alternativ können Module in Form von Ziegeln ineinandergefügt werden und bilden so eine wasserdichte Oberfläche.

Nähere Informationen zur Designvielfalt von Dachziegeln finden Sie auf den Webseiten der Hersteller.

Ziegeldächer planen

Bei der Planung von Ziegeldächern richtet sich die Wahl des geeigneten Ziegeltyps nach gestalterischen wie auch nach technischen Aspekten.

Gestalterische Aspekte. Art und Nutzung eines Gebäudes sowie das Erscheinungsbild des Daches in seiner Umgebung stellen die gestalterischen Aspekte dar.

Technische Aspekte. Technisch spielt die geographische Lage, vor allem die Meereshöhe, eine Rolle. Besonders zu beachten sind die Schneelasten, vor allem in den Bergregionen. Darüber hinaus können Dachziegel ihre Aufgabe auf Dauer nur dann erfüllen, wenn die empfohlenen Dachneigungen nicht unterschritten werden. Die Minimalneigungen für die verschiedenen Ziegelarten sind abhängig von der Konstruktion des Unterdaches, der Sparrenlänge und der klimatischen Verhältnisse.

Projektierung und Ausführung. Bei der Ausführung von Steildächern mit Tonziegeln sind die Normen und Empfehlungen des SIA, behördliche Vorschriften und Verordnungen sowie europäische Prüfnormen von Bedeutung. Unter den nachfolgenden Downloads finden Sie detaillierte Informationen zu den Anforderungen an das Unterdach, die Wärmedämmung, die Deckung und den Schall- und Brandschutz von Tonziegeldächern.

Wir helfen Ihnen weiter

Angesichts komplexer werdender Bauaufgaben ist Ziegelindustrie Schweiz Ihr Ansprechpartner für herstellerneutrale Informationen zu den Themen Backstein, Dachziegel und Industriekeramik. Für eine persönliche Beratung nehmen Sie Kontakt mit unserer Geschäftsstelle auf.

Tiefergehende Informationen zu einzelnen Produkten, Preisen und Lieferzeiten finden Sie auf den Webseiten der Mitgliederfirmen von Ziegelindustrie Schweiz.